Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Katholische Erwachsenenbildung im Bistum Trier

Themenschwerpunkt Arbeit

Unsere Geschäftsstelle können Sie zu den gewohnten Bürozeiten telefonisch (Montag bis Freitag, 10.00 - 12.00 Uhr) erreichen:
Telefon: 0651-993727-10
Mail: themenschwerpunkt-arbeit(at)bistum-trier.de

Schauen Sie bitte auch in unsere "Veranstaltungen" hinein, wir werden einige als "Online-Veranstaltung" anbieten!

  • Aktuelle Informationen zu unseren Angeboten

    Aktuell keine Veranstaltungen in Präsenzform

    Nach den aktuellen Verordnungen im Saarland und in Rheinland-Pfalz, sind Bildungsangebote in Präsenzform weiterhin untersagt.

    Ausnahmen – und mit Hygieneauflagen – gibt es z.B. nur für Angebote der beruflichen Bildung mit staatlich anerkannten Abschlüssen und für den Bereich Integration und Grundbildung. Für diese gilt unser Hygiene und Schutzkonzept.

    Digitale Angebote der KEB sind davon nicht betroffen und werden durchgeführt. 

    Über die weitere Entwicklung werden wir Sie auf unserer Homepage rechtzeitig informieren. Wir hoffen, für unsere Präsenzangebote möglichst bald eine Öffnungsperspektive durch die zuständigen Ministerien zu erhalten.

    Unsere Einrichtungen sind derzeit für den Publikumsverkehr geschlossen, aber telefonisch und über E-Mail jederzeit erreichbar.

    Ihre

    Einrichtungen des KEB-Bildungsverbundes im Bistum Trier

  • Hygiene- und Schutzkonzept

    Die Einrichtungen der Katholischen Erwachsenenbildung im Bistum Trier und die Kursleitenden / Referierenden tragen dafür Sorge, dass alle Hygienemaßnahmen, die dem Infektionsschutz dienen, getroffen sind. Hierbei gelten die Vorgaben der Länder, Kommunen und Kreise.

    Bei der Umsetzung benötigen wir auch Ihre Unterstützung. Zu Ihrem eigenen Schutz und zum Schutz von anderen Teilnehmenden und den Kursleitenden / Referierenden, bitten wir Sie daher die folgenden Hinweise unbedingt zu befolgen: mehr lesen

Willkommen!

DURCH ARBEIT muss sich der Mensch sein tägliches Brot besorgen, und nur so kann er beständig zum Fortschritt von Wissenschaft und Technik sowie zur kulturellen und moralischen Hebung der Gesellschaft beitragen, in Lebensgemeinschaft mit seinen Brüdern und Schwestern. Hier geht es um jede Arbeit, die der Mensch verrichtet, unabhängig von ihrer Art und den Umständen; gemeint ist jedes menschliche Tun, das man ... als Arbeit anerkennen kann und muss. Nach Gottes Bild und Gleichnis ... geschaffen ... ist der Mensch ... seit dem Anfang zur Arbeit berufen.

Die Arbeit ist eines der Kennzeichen, die den Menschen von den anderen Geschöpfen unterscheiden ...; nur der Mensch ist zur Arbeit befähigt, nur er verrichtet sie, wobei er gleichzeitig seine irdische Existenz mit ihr ausfüllt. Die Arbeit trägt somit ein besonderes Merkmal des Menschen und der Menschheit, das Merkmal der Person, die in einer Gemeinschaft von Personen wirkt; dieses Merkmal bestimmt ihre innere Qualität und macht in gewisser Hinsicht ihr Wesen aus.

Papst Johannes Paul II. - "Laborem exercens" (1981)